longlife sauger umbau

Wie die moderne Sauger-Mechanik Fehlbrüche reduziert

Claudia Guschlbauer on 11.06.20 09:12

Lokale Verspannungen im Verbundglas können beim Schneiden Fehlbrüche verursachen. Die moderne Sauger-Mechanik von LiSEC hilft dabei, die Schadensfälle zu reduzieren. Im Rahmen des LiSEC LONGLiFE Programmes können Sie auch ältere Schneideanlagen mit dieser Innovation ausrüsten und somit Kosten senken.

LiSEC Anlagen sind für den Einsatz über viele Jahre gebaut. Durch den Austausch von Bauteilen und gezielte Upgrades können Sie den Lebenszyklus von LiSEC Maschinen noch weiter verlängern. Im Rahmen des LiSEC LONGLiFE Programmes ist es auch möglich, Neuentwicklungen zu nutzen: LiSEC stattet dabei Ihre ältere Anlage mit den gewünschten Innovationen aus.

Die neue Sauger-Mechanik, die LiSEC seit 2013 für seine Serienmaschinen einsetzt, reduziert die Zahl der Fehlbrüche. Damit verringern sich automatisch die Ausschussmenge und die Stillstände Ihrer Anlage. Mit dem Austausch der Sauger-Mechanik sparen Sie also erhebliche Kosten.

Sie können die neue Sauger-Mechanik auch dann nützen, wenn Ihre Verbundglas-Schneideanlage von LiSEC bereits wesentlich älter ist. Das Upgrade ist im Rahmen des LiSEC LONGLiFE Programmes für Anlagen verfügbar, die LiSEC zwischen den Jahren 2005 und 2013 gebaut hat. Der Umbau selbst ist nur mit einem geringen Aufwand verbunden.

Die herkömmliche Sauger-Mechanik nimmt auf Verwerfungen der Glasscheibe keine Rücksicht

Wie die moderne Sauger-Mechanik von LiSEC die Anzahl der Fehlbrüche reduziert, zeigt sich beim Vergleich mit bisher genutzten Lösungen. Dabei besteht die Sauger-Mechanik aus zwei Stangen mit mehreren Saugnäpfen. Diese halten die Glasscheibe während des Brech- und Trennvorganges fest. Bei den herkömmlichen Lösungen sind die 34 bis 58 Saugnäpfe exakt plan ausgerichtet, um die Werkstücke mit glatter Oberfläche zu fixieren.

Eine Verbundglasscheibe ist nicht an jeder Stelle auf den Bruchteil eines Millimeters genau gleich stark. Das Werkstück weist also Verwerfungen auf, die im weiteren Verarbeitungsprozess Folgen haben: Beim Fixieren der Glasscheibe wirken die Saugnäpfe mit unterschiedlichen Kräften, da aufgrund der Unebenheiten der Abstand zwischen Saugnapf und Glasplatte vor dem Ansaugprozess nicht gleich ist. Bei diesem Vorgang wird das Werkstück buchstäblich gerade gezogen. Dies verstärkt die bestehenden Spannungen im Verbundglas. Beim Brech- und Trennvorgang kann dies zum Bruch führen.

 

Flexibel montierte Saugnäpfe vermeiden zusätzliche Belastungen fürs Glas

 

Die neue Sauger-Mechanik von LiSEC passt sich den individuellen Verwerfungen jeder einzelnen Glasplatte an. Die einzelnen Saugnäpfe sind nicht fixiert, sondern weisen ein mechanisches Spiel von einem Millimeter auf. Jeder einzelne Saugnapf kann sich innerhalb des Toleranzbereiches bewegen und so das Werkstück mit der gleichen Kraft fixieren. Die in eine Richtung flexibel montierten Saugnäpfe erlauben beim Ansaugen der Scheibe einen Höhenausgleich von einem Millimeter. Diese Toleranz verhindert, dass Glasplatten mit unebener Oberfläche gerade gezogen und damit bestehende Spannungen verstärkt werden. Weniger Fehlbrüche beim Brech- und Trennvorgang sind die Folge. Dies reduziert sowohl Ausschuss und Stillstände der Schneideanlage und senkt in weiterer Folge die Kosten.

Das Upgrade Ihrer Glasschneideanlage ist in wenigen Tagen erledigt

Auf Anfrage erhalten Sie ein auf Ihre Anlage abgestimmtes Angebot. Für den Umbau selbst benötigen die LiSEC-Servicetechniker zwei bis vier Tage. Ein Upgrade Ihrer Glasschneidemaschine im Rahmen des LiSEC LONGLiFE-Programms umfasst dabei folgende Leistungen:

  • Austausch der Querbolzen für jeden einzelnen Sauger. Mit Hilfe von Distanzscheiben nimmt der LiSEC-Servicetechniker die Feinjustage des Höhenniveaus vor.
  • Einstellung aller Sauger auf das definierte Ausgangsniveau
  • Kontrolle, Anpassung und Optimierung der Maschinen- und Rezeptparameter

 

Der Servicetechniker von LiSEC belässt die Sauger selbst und die sonstige Mechanik in ihrem Originalzustand. Dadurch entfällt der Aufwand für Neuteile. Beim Umbau selbst muss sich der LiSEC-Servicetechniker sehr intensiv mit der Mechanik Ihrer Anlage beschäftigen. Falls er dabei einen hohen Verschleiß von Komponenten feststellt oder auf drohende Fehlfunktionen stößt, wird er Sie darauf aufmerksam machen. 

Fazit: LiSEC LONGLiFE: Wie die moderne Sauger-Mechanik Fehlbrüche reduziert

 

Verbundglas ist ein Werkstoff, der sehr oft Verwerfungen aufweist. Fehlbrüche bei der weiteren Verarbeitung sind also einzukalkulieren. Die moderne Sauger-Mechanik macht es möglich, jedes einzelne Werkstück zu fixieren und gleichzeitig die individuelle Oberflächenbeschaffung zu berücksichtigen. Dadurch können Sie die Menge an Fehlbrüchen in Ihrer Produktion drastisch reduzieren. Bei dem Umbau werden nur wenige neue Teile verbaut und der Aufwand dafür ist dementsprechend gering. Gleichzeitig beschäftigen sich Servicetechniker von LiSEC mehrere Tage lang mit Ihrer Anlage und spüren dabei verschlissene Teile oder drohende Fehlfunktionen auf, die Ihnen selbst nicht aufgefallen wären.

 

webinar backups für lisec maschinen

 

Subscribe

Subscribe Via Email

Close
Leave a comment